+ 49 211 3105 4160
  • de
  • en
CLO Markt Aktuell: wöchentliches Update.  Infinigon Portfoliomanagement Kommentar zur aktuellen Marktsituation

CLO Markt Aktuell: wöchentliches Update. Infinigon Portfoliomanagement Kommentar zur aktuellen Marktsituation

Im aktuellen Umfeld werden wir uns auf unsere Kompetenzen im Portfoliomanagement fokussieren und wie bereits in der Finanzkrise versuchen die Herausforderungen zu meistern, aber auch Chancen und Opportunitäten zu nutzen. 

Als krisenerprobter Manager werden wir alles daran setzen, Sie erfolgreich durch diesen Sturm zu begleiten. Das konnten wir bereits zur Finanzmarktkrise 2008/2009 für unsere Investoren unter Beweis stellen.

Wir werden unsere Investoren und alle Interessenten über die aktuelle Marktlage der CLO Wertpapiere auf dem Laufenden halten.

Stand 27.03.2020:

CLO Spreads. Einige Banken/Broker berichteten zum Ende der Woche von einer leichten Erholung bzw. Stabilisierung der Levels im IG Bereich. Hier die aktuellen Spread-Levels YTD:

Trading Aktivitäten. Die Banken bieten CLO-Wertpapiere weiterhin mit einer sehr weiten Bid-Offer Spanne an. Im Markt finden derzeit viele Auktionen (BWICs) statt wobei die Liquidität weiterhin moderat bleibt. Gut die Hälfte der in den Auktionen angebotenen Positionen, insbesondere im Non-IG Bereich, werden nicht gehandelt. Der CLO Markt in den USA bleibt sehr aktiv.

CLO-Neuemission und Refinanzierungen gab es in der vergangenen Woche keine.

Kreditpools. Die Loanpreise sind zum Anfang der Woche weiterhin abgesunken, jedoch konnte eine Verbesserung ab Mitte der Woche, im Zusammenhang mit weiteren Ankündigungen von Unterstützungsmaßnahmen von staatlicher Seite und zudem im Einklang mit den Aktienmärkten, festgestellt werden. Die Loanpreisveränderung in Europa beträgt YTD -18,7% und in der laufenden Woche +1,15% (S&P ELLI). In den USA betrugen die Veränderungen YTD -16,8% und in der laufenden Woche +5,6% (S&P LSTA).

Verschiedene Ratingagenturen führen zurzeit mehrere Stressszenarien durch, um mögliche weitere Auswirkungen von COVID-19 zu erkennen. Es gab z.B. bereits im März einige Rating-Actions von S&P. Dabei wurden Ratings von einzelnen Krediten/Unternehmen um einen Notch heruntergestuft oder auf «Ausblick Negativ» gesetzt. Diese Aktionen haben bisher nur sehr wenige fundamentale Auswirkungen auf CLO Kreditpools. 

Es gibt einzelne Industrien, die momentan als potenziell am meisten betroffene gesehen werden: Transportation, Retail, Oil&Gas, Hotels/Gaming, Consumer Durables, Automotive.

Der Anteil an solchen Industrien beträgt pro EURO CLO im Durchschnitt ca. 12% und in den USA ca. 18%. In Europa hat die Transaktion mit dem größtem Exposure dieser Branchen ca. 22% und in den USA ca. 33%. Der Anteil solcher Industrien in Infinigon Portfolien beträgt ca. 10 %. Laut den Stresstests, die wir für unsere Portfolien durchführen, werden auch bei einem vollständigem Ausfall dieser Industrien CLO IG Tranchen keine Verluste erleiden.

Es sind aktuell noch keine auf COVID-19 bezogene Loan-Defaults bekannt.

Wir haben frühzeitig und proaktiv agiert und arbeiten seit einigen Wochen voll funktionsfähig mit einem dezentralen Portfoliomanagement (Düsseldorf, Frankfurt, Bonn). Wie gewohnt sind wir jederzeit für Sie erreichbar.

Wie bei jeder Krise, bieten sich auch während dieser Coronavirus Pandemie aktuell sehr gute Gelegenheiten für Investitionen. Beispielsweise liegen AAA Rating CLO Wertpapiere, bei denen Investoren in den letzten 20 Jahren noch nie Ausfallverluste hinnehmen mussten, also zu den sichersten Anlagen überhaupt zählen, derzeit bei 2-4%.

Quellen: Moody’s, S&P, Morgan Stanley, Citi, JP Morgan, Bloomberg

Sprechen sie uns an:

Nico Hofste, i. A. Vertrieb Infinigon GmbH
hofste@infinigon-capital.com
0211 31054166

——————————————————————————————————————

Stand per 20.03.2020:

CLO-Spreads: Die CLO-Spreadausweitungen seit einem Monat sind in den USA mit den Levels der Ölkrise 2015-2016 vergleichbar und in Europa sogar überschritten, jedoch noch weit weg von den Levels der Krise 2008. Aus den Erkenntnissen die Investoren und wir als Portfolioverwalter in der Finanzkrise 2008 gewonnen haben, erwarten wir, dass die Preissensitivitäten bei CLOs im Ratingbereich AAA bis A sich im Rahmen halten. 

In Europa haben sich im März  die CLO-Rendite  der Ratingkategorie AAA bis A auf ca. 200-300 bps ausgeweitet und betragen entsprechend: AAA – 3-4%, AA – 4,5-5%, A –5%. Die aktuelle Rendite der Ratingkategorie BBB liegt bei 7-8%, BB bei 11-12% – am meisten ausgeweitet, und B bei 13 bis 15%. Die aktuelle Ausweitung im Non-IG Bereich 600-650 bps. 

Die Zahlen aus den USA vergleichbar mit denen aus Europa.

Trading Aktivitäten. Die Banken bieten im aktuellen Stressmodus weiterhin CLO Wertpapiere an. Dabei hat die Bid-Offer Spanne sich sehr stark ausgeweitet: Käufe zu überteuerten Kursen – Verkäufe zu sehr niedrigen Kursen. Bei AAA bis A kann aktuell die Differenz zwischen Bid und Ask bis zu 75 bps ausmachen, bei BBB sogar über 100 bps sein.

CLO-Neuemission und Refinanzierungen sehen wir aktuell fast keine. In der vergangenen Woche hat nur 1 CLO Manager in Europa eine Neuemission bringen können und in den USA waren es lediglich  10. Zum Vergleichen: während den ruhigen Marktphasen beträgt diese Anzahl in Durchschnitt ca. 5 bis 10 Deals pro Monat in Europa und 30 bis 60 Deals pro Monat in den USA. 

Kreditpools sind auch sehr stark betroffen. Die Loanspreise sind gefallen unter dem Niveau von 2011.  Diese Preisverfälle können zwar von CLOs noch überstanden werden, es werden aber in den kommenden Monaten Downgrades und ein Anstieg an Defaults unter anderem in den CLO Portfolien erwartet. Diese Downgrades führen jedoch zu keinen Verlusten der IG CLO Tranchen, auch unter einem Extrem Stressszenario (mit z.B. 100% Ausfall von einzelnen Industrien wie Fluggesellschaften, Öl&Gas etc.). 

CLOs sind Produkte, die über eine zweistufige Besicherung verfügen – einmal auf Kreditebene und zweitens Besicherung durch die Tranchierung.  Diese Eigenschaften haben auch in der Vergangenheit für eine sehr niedrige Ausfall- und Verlustrate gesorgt. 

Die neuen CLOs, die nach der Krise 2008 emittiert wurden, verfügen sogar über mehrere zusätzlichen Sicherheitsmechanismen, die die Qualität des Kreditpools gewährleisten. 

Im Unterschied zu der Finanzkrise 2008 handelt es sich heute um eine Wirtschaftskrise. Alle Staaten haben eine unbeschränkte finanzielle Unterstützung für alle Unternehmen und gesamter Wirtschaft zugesagt. Dementsprechend werden es weniger Unternehmensausfälle erwartet. Sollte sich die Wirtschaft doch stärker und massiver eintrüben, profitieren insbesondere die oberen Tranchen der CLOs von der doppelten Besicherung und diesen spezifischen Sicherheitsmechanismen. 

Bei weiteren Fragen und für mehr ausführliche Informationen bezüglich Ihrer Portfolien stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung


Wir verlassen uns nicht auf “Gefühl”! – CLO Stresstests, Analysen, Beratung

Wir verlassen uns nicht auf “Gefühl”! – CLO Stresstests, Analysen, Beratung

Gerade in herausfordernden Zeiten wie Kreditkrisen sind kurze Entscheidungswege, Kompetenz und Erfahrung, aber vor allem aussagefähige Szenarioanalysen und Stresstests, quantitative Ansätze und Modellierung, sowie aussagefähiges Reporting gefragt.

Im Gegensatz zu anderen Anlageklassen lassen sich CLOs quantitativ hervorragend beherrschen.

Durch in den Prospekten definierte und durch unabhängige Trustees (Treuhänder) sichergestellte Sicherungsmechanismen lassen sich Ausfallrisiken, Opportunitäten sehr gut modellieren.

Wir bei Infinigon mit über 50 Jahren Markterfahrung in der Geschäftsführung haben in den letzten 25 Jahren erfahren und gelernt das Risikomanagement bei Kreditrisiken die entscheidende Komponente für langfristige Performance ist.

Daher haben wir seit der Gründung vor 10 Jahren einen wesentlichen Fokus auf den Aufbau einer ausgezeichneten IT Infrastruktur, sowie quantitativen Ressourcen, gelegt. In unserem Team von 6 Investment Spezialisten tragen 3 Mathematiker und 2 IT Spezialisten zur quantitativen Analyse unserer Investment bei.

Unser Tagesgeschäft umfasst die drei wesentlichen Säulen guter Kredit Portfolienverwaltung:

  • Analyse der Dokumentation Fundamentalanalyse hinsichtlich der Besicherungen der jeweiligen Einzelinvestment in die wir Investieren
  • Transparenz Bottom Up (bis zum Einzelkredit), sowie Top Down (aggregiertes Exposure auf Portfolioebene)
  • Stresstests und Sensitivitätsanalysen auf Einzelinvestment Ebene

Sollen Sie bisher kein Investor von Infinigon sein, jedoch Bedarf an quantitativer Unterstützung, sowie Reportinganforderungen haben, kontaktieren Sie uns. Sicher werden Sie verstehen, dass wir unsere Priorität und Fokus auf bestehende Investorenverbindungen legen. Daher können wir voraussichtlich nicht alle Anfragen annehmen, aber dann eventuell Sie auch mit ein paar Gedanken oder einem Austausch zum Markt bei Ihren Herausforderungen in diesen Zeiten unterstützen.

Ihnen und Ihren Liebsten alles Gute in diesen sehr herausfordernden Zeiten.

Ihr Infinigon Team

0211 310 54160

info@infinigon-capital.com

„Herausforderungen meistern – Chancen nutzen“ Infinigon – unser Sicherheitskonzept für Sie und Ihr Investment

„Herausforderungen meistern – Chancen nutzen“ Infinigon – unser Sicherheitskonzept für Sie und Ihr Investment

Liebe Geschäftsfreunde,
wir hoffen und wünschen Ihnen das Sie, Ihre Liebsten und Ihre Kollegen wohlauf sind. 
Für uns alle bringt die aktuelle Situation berufliche, aber auch private Herausforderungen und Anpassungen mit sich. 

Verantwortliches Handeln, schnelle Entscheidungen und sofortige Umsetzung sind nicht nur an den Märkten entscheidend, sondern sehen wir aktuell auch als gesellschaftliche Verantwortung, 
Die Geschäftsleitung von Infinigon, als unabhängiges und gesellschaftergeführtes Unternehmen,  hat sich bereits Anfang März entschieden unser Notfallkonzept innerhalb von 24h umzusetzen. Seitdem arbeiten wir überwiegend von unseren virtuellen Arbeitsplätzen, beschränken persönliche Meetings auf das Nötigste. 

Mit diesen Maßnahmen sind wir voll und ganz funktionsfähig um unsere Kunden und deren Investments in diesen herausfordernden Zeiten, die auch Chancen mit sich bringen, bestmöglich betreuen zu können. 
Wir leisten damit unseren Beitrag die Gesundheit unserer Kunden, Mitarbeiter und Geschäftspartner, sowie deren Angehörige zu schützen. 
Wir sind telefonisch und per Email für Sie da.


Ihnen und Ihren Liebsten alles Gute und bleiben Sie vor allem gesund, oder wie wir hier in New York sagen „stay safe”. 


Beste Gruesse, Best regards,

Jürgen Nott
nott@infinigon-capital.com
0211 31054160
Christiane Wenzel
wenzel@infinigon-capital.com
0211 31054160
Unternehmenskredite

Unternehmenskredite

Fast jedes Unternehmen kommt an einen Punkt, an dem ein Kredit bzw. neues Kapital benötigt wird um Investitionen in die Zukunft tätigen zu können oder zu müssen. Sei es eine neue CNC-Maschine für die Produktion, eine Lagerhalle, eine eigene Serverfarm oder neue Mitarbeiter um das Team zu verstärken – die Bedürfnisse sind unterschiedlich.

Auch die Möglichkeiten diese Vorhaben zu finanzieren und damit zu realisieren, sind verschieden. Zum einen können natürlich die eigenen Guthaben (Eigenkapital) aktiviert werden. Da aber nicht jedes Unternehmen ausreichend Guthaben hat oder dieses aus strategischen Gründen nicht nutzen möchte, bleiben Kredite bei „Fremden“ (Fremdkapital) als Option bestehen.

Hier bieten sich zwei Wege an:

  1. Der klassische Bankkredit bei der Hausbank. Man kennt sich, die Konten liegen vielleicht sowieso schon dort und die Bank kennt die Bilanzzahlen – es ist einfach bequem. Nur eben manchmal nicht der optimalste Weg. Die Zinsraten können teuerer sein oder der Rückzahlplan zu straff.
  1. Die Finanzierung über den Kapitalmarkt. Das Unternehmen begibt eine Anleihe (Senior Unsecured Bond) oder einen Kredit (Senior Secured Loan) am Kapitalmarkt, zu den sie über Investmentbanken Zugang erhalten. Investoren können nun diese Bonds und Loans zeichnen bzw. kaufen. Dadurch erhält das Unternehmen neues Kapital, dass dieses zu einem Zinssatz zurückzahlen muss, das auf seiner Bonität basiert. Diese Bewertung wird durch Ratingagenturen wie S&P, Moodys oder Fitch vorgenommen.

Diese Loans (Senior Secured Loans) sind mit dem richtigen Know-How direkt erwerbbar und wie der Name schon sagt, vorrangig besichert. D.h. im Falle einer Insolvenz des Unternehmens werden die ausstehenden Senior Secured Loans vorrangig bedient, im Gegensatz zu Anleihen (Senior Unsecured Bonds) beispielsweise.

Senior Secured Loans bilden zudem die Grundlage für verbriefte Wertpapiere, sogenannte Collateralized Loan Obligations. Lesen Sie dazu Was ist ein CLO?

CLO-Neuemissionen

CLO-Neuemissionen

Quelle: Citi Velocity New Issuance CLO Volume

Collateralized Loan Obligations existieren seit ungefähr 24 Jahren, die erste Auflegung einer solchen Verbriefung von besicherten Unternehmenskrediten geschah, natürlich, in den USA 1992. Die erste in Europa aufgelegte Transaktion stammt aus dem Jahr 1999.

So lag das Neuemissionsvolumen 2003 noch bei knapp 10 Mrd. USD, 4 Jahre später in 2007 schon bei circa 130 Mrd. USD. Den Ereignissen der nächsten Jahre, auch als Finanzkrise bekannt, war es geschuldet dass das Neuemissionsvolumen fast komplett einbrach. In 2009 kamen nur knapp 2 Mrd. USD an Neuemissionsvolumen auf den Markt, ausschließlich in US-amerikanischen CLOs. Trotz der Bestätigung mehrerer Experten das die Krise keine direkte Auswirkung auf CLOs hat und diese auch keine Mitschuld an der Krise selbst tragen, zog der Ruf anderer ABS Assetklassen die CLOs in Mitleidenschaft. Die Meinung der Experten wird auch durch die tatsächliche Verlustrate der CLOs bestätigt, diese lag in der Krisenzeit bei unter 1%.

In den nachfolgenden Jahren erholte sich das Neuemissionsvolumen stetig, seit 2013 auch wieder mit europäischen CLOs, resultierend im Höchststand von 140 Mrd. USD Gesamtvolumen in 2014. Im darauffolgenden Jahr ging das Volumen an neuen Transaktionen leicht zurück auf circa 118 Mrd. USD, in 2016 liegt das erwartete Volumen aufgrund der Niedrigzinsphase und regulatorischen Neuerungen bei circa 70 Mrd. USD, davon 15 Mrd. USD in europäischen CLOs.

Das Gesamtmarktvolumen(US + EUR CLOs) liegt derzeit bei circa 500 Mrd. USD.