CLO Markt Aktuell – 27.03.2020

Infinigon Portfoliomanagement Kommentar zur aktuellen Marktsituation

von Jürgen Nott

27. März 2020

    Facebook LinkedIn Twitter E-Mail

    CLO Spreads.

    Einige Banken/Broker berichteten zum Ende der Woche von einer leichten Erholung bzw. Stabilisierung der Levels im IG Bereich. Hier die aktuellen Spread-Levels YTD:

    Trading Aktivitäten.

    Die Banken bieten CLO-Wertpapiere weiterhin mit einer sehr weiten Bid-Offer Spanne an. Im Markt finden derzeit viele Auktionen (BWICs) statt wobei die Liquidität weiterhin moderat bleibt. Gut die Hälfte der in den Auktionen angebotenen Positionen, insbesondere im Non-IG Bereich, werden nicht gehandelt. Der CLO Markt in den USA bleibt sehr aktiv.

    CLO-Neuemission und Refinanzierungen

    gab es in der vergangenen Woche keine.

    Kreditpools

    Die Loanpreise sind zum Anfang der Woche weiterhin abgesunken, jedoch konnte eine Verbesserung ab Mitte der Woche, im Zusammenhang mit weiteren Ankündigungen von Unterstützungsmaßnahmen von staatlicher Seite und zudem im Einklang mit den Aktienmärkten, festgestellt werden. Die Loanpreisveränderung in Europa beträgt YTD -18,7% und in der laufenden Woche +1,15% (S&P ELLI). In den USA betrugen die Veränderungen YTD -16,8% und in der laufenden Woche +5,6% (S&P LSTA).

    Verschiedene Ratingagenturen führen zurzeit mehrere Stressszenarien durch, um mögliche weitere Auswirkungen von COVID-19 zu erkennen. Es gab z.B. bereits im März einige Rating-Actions von S&P. Dabei wurden Ratings von einzelnen Krediten/Unternehmen um einen Notch heruntergestuft oder auf «Ausblick Negativ» gesetzt. Diese Aktionen haben bisher nur sehr wenige fundamentale Auswirkungen auf CLO Kreditpools.

    Es gibt einzelne Industrien, die momentan als potenziell am meisten betroffene gesehen werden: Transportation, Retail, Oil&Gas, Hotels/Gaming, Consumer Durables, Automotive.

    Der Anteil an solchen Industrien beträgt pro EURO CLO im Durchschnitt ca. 12% und in den USA ca. 18%. In Europa hat die Transaktion mit dem größtem Exposure dieser Branchen ca. 22% und in den USA ca. 33%. Der Anteil solcher Industrien in Infinigon Portfolien beträgt ca. 10 %. Laut den Stresstests, die wir für unsere Portfolien durchführen, werden auch bei einem vollständigem Ausfall dieser Industrien CLO IG Tranchen keine Verluste erleiden.

    Es sind aktuell noch keine auf COVID-19 bezogene Loan-Defaults bekannt.

     

    Wir haben frühzeitig und proaktiv agiert und arbeiten seit einigen Wochen voll funktionsfähig mit einem dezentralen Portfoliomanagement (Düsseldorf, Frankfurt, Bonn). Wie gewohnt sind wir jederzeit für Sie erreichbar.

    Wie bei jeder Krise, bieten sich auch während dieser Coronavirus Pandemie aktuell sehr gute Gelegenheiten für Investitionen. Beispielsweise liegen AAA Rating CLO Wertpapiere, bei denen Investoren in den letzten 20 Jahren noch nie Ausfallverluste hinnehmen mussten, also zu den sichersten Anlagen überhaupt zählen, derzeit bei 2-4%.

    Quellen: Moody’s, S&P, Morgan Stanley, Citi, JP Morgan, Bloomberg
    Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner