Marktkommentar Januar 2022

Kommentar vom CIO Infinigon, Christiane Wenzel

von Infinigon GmbH

31. Januar 2022

    Facebook LinkedIn Twitter E-Mail

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    wir bedanken uns für Ihr Interesse an unserem Marktkommentar.

    Es ist schön mit CLOs im positiven Fokus zu stehen. Alle Mandate sind im Plus!

    Die Flexibilität der CLOs in der Ausgestaltung als Floater und auch in der zukünftigen Verarbeitung der Inflation ist die Basis für die aktuelle Resilience.

    Der enorme Anstieg der Inflation im Jahre 2021 bringt uns zu dem Punkt, dass die bisherige Zinslandschaft mit den aktuellen Höchstständen an den Aktienmärkten nicht mehr passt. Kurz gesagt – „eine Welt, die Ihre Balance sucht“.

    Mit steigendem Zins, viel Volatilität und Korrekturen an den Aktienmärkten versuchen die Finanzmärkte ihr Gleichgewicht wiederherzustellen.

    CLOs sind aufgrund Ihrer Strukturmerkmale aktuell eine gute Investition.

    Marktkommentar vom Infinigon Portfoliomanagement

    Das Jahr ist sehr ruhig gestartet. Wie zu erwarten gab es in der ersten Woche kaum Aktivitäten. Zur Monatsmitte kamen die Märkte in den üblichen Rhythmus – jedoch mit höheren Aktivitäten und starker Nachfrage auf dem Sekundärmarkt.

    Die eingetretenen Turbulenzen an Aktienmärkten haben die CLO-Märkte im Januar kaum beeinflusst und diese haben sich seitwärts bewegt.

    Die Ratingagenturen haben vereinzelt Ratings angepasst.

    CLO-Rendite

    Die durchschnittlichen Renditen pro Ratingkategorie waren wie folgt:

    Trading-Aktivitäten

    Ab der 2. Januarwoche konnten wir steigende Aktivitäten auf den Sekundärmärkten beobachten. Mit mehr Fokus auf Sub-IG zeigten die Investoren eine starke Nachfrage nach CLO-Tranchen.

    CLO-Neuemissionen und Refinanzierungen

    Die Neuemissionsaktivitäten im Januar waren geringer als erwartet.

    In Europa haben im Januar keine CLO-Neuemissionen gepreist. Es gab auch nur vereinzelt Refinanzierungs- und Reset-Aktivitäten: 2 Refinanzierungen mit 0,6 Mrd. Eur. und 1 Reset mit 0,4 Mrd. Eur.

    In den USA gab es im Januar 9 CLO-Neuemissionen mit einem Volumen von 4,9 Mrd. USD, und 10 Re-Issue/ Refinanzierungen sowie Resets mit insgesamt ca. 4,2 Mrd. USD.

    CLO Besicherungspools (besicherte Unternehmenskredite)

    Der Markt der Unternehmenskredite gehörte im Januar zu den Top-Performern des Monats. Die Nachfrage an Leveraged Loans ist sehr stark angestiegen, sowohl in Europa, als auch in den USA. Grund dafür waren nicht nur attraktive Renditen, hohe Besicherungen und die erwartet niedrige Auswahlrate; insbesondere der Floating-Rate-Charakter der Loans wird geschätzt, um in Zeiten steigender Zinsen das Fixed-Income-Portfolio daran partizipieren zu lassen.

    Die Kreditmärkte sind bis Mitte Januar sehr positiv gelaufen und haben zum Monatsende leicht Gewinne abgegeben.

    Der Euro-Kreditpreisindex hatte eine Performance von ca. +0,0425% (S&P ELLI). In den USA beträgt die Veränderung im Januar 2022 ca. +0,05% (S&P LSTA).

    Der Total-Return-Index im Januar 2022 war dabei positiv mit +0,38% in Europa und mit 0,36% in den USA.

    Quellen: Moody’s, S&P, Morgan Stanley, Citi, JP Morgan, Deutsche Bank, Bloomberg, Bank of America
    Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner