nott’s notes

Jürgen Nott, CEO von Infinigon, lebt und arbeitet seit 2005 in New York City und findet im Alltag von „Big Apple“ immer wieder überraschende Parallelen zur Makro-Ökonomie, über die er hier berichtet.

Was tut sich in den USA – 31.10.2020

Ein Beitrag von unserem CEO Jürgen Nott, der die Firma in USA (New York) vertritt.

von Jürgen Nott

31. Oktober 2020

    Facebook LinkedIn Twitter E-Mail

    Die Spannung steigt

    … und nach vielen Gesprächen mit Geschäftspartnern, Freunden und zufälligen Begegnungen (sowohl in der City wie auch auf dem Land), wird folgendes erwartet:

    1. Nach der Wahl ist der Weg frei für umfassende Konjunkturpakete,
    2. Egal wer der nächste Präsident wird und egal wer den Senat gewinnt, alle politischen Akteure wissen dass ohne Wirtschaftswachstum das Modell USA nicht mehr funktioniert. Weder politisch noch gesellschaftlich…
    3. Anti Trust und eine Zerschlagung von Technologiekonzernen, die Millionen von Existenzen vernichtet, wie Amazon, kommt auf die Tagesordnung. Wie erfolgreich das sein wird muss man sehen.
    4. Einen vollständigen Lockdown wie im Frühjahr wird es in den USA nicht mehr geben. Die Amerikaner sind Risk Taker (deshalb fahren sie ja auch ohne Helm Motorrad und in manchen Staaten ohne Sicherheitsgurt Auto- meine Meinung dazu können Sie sich vorstellen).

    Außerdem sehen Sie die Regierung eher skeptisch wenn es um die Einschränkung ihrer Freiheitsrechte geht. Auch wenn, so wie bei CORONA und den Folgen, die Freiheitsrechte der anderen ebenso eingeschränkt werden…. da gilt für viele der Satz einer meiner Professoren NICHT – “ die Freiheitsrechte des Einzelnen hören da auf, wo die Freiheit des Anderen eingeschränkt wird“

    Grüße aus einen mit Spannung geladenen New York

    Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner